Fortschritte in der Umbauplanung

Erste Fortschritte zum Umbau der Johannes-Schule zeichnen sich ab: Nachdem mit der Zuschlagsentscheidung vom 12.03.2013 an die  Kölner Architekten Fischer + Fischer die Ausschreibung zur Gebäudeplanung abgeschlossen ist, wurde am 13.04.2013 die Leistung „Fachplanung Technische Gebäudeausrüstung“ ausgeschrieben.

Aus den Ausschreibungsunterlagen lässt sich entnehmen:

Im Zuge des Umbaus werden zwei Gebäudeteile (der historische Altbau und der „Neubau“ – die Aula und der Verwaltungstrakt werden abgerissen) mit einer Gesamtnutzfläche von ca. 3.000 m² sowie die Einfeld-Sporthalle umgebaut und saniert. In einem neu zu errichtenden Baukörper entstehen Räume für den Unterrichts- und Ganztagsbereich mit einer Hauptnutzfläche von ca. 1.600 m². Die Baumaßnahmen finden in aufeinanderfolgende Bauabschnitten bei laufendem Schulbetrieb statt. Während der Bauphase werden Containerbauten als Interimslösung zur Verfügung stehen.

Gegenwärtiger Fahrplan:

Planung technische Gebäudeausrüstung:
1.-31.08.2013 (laut Ausschreibung vom 13.04.2013)

Abriss von Aula und Verwaltungstrakt:
Voraussichtlich im Sommer 2014 (laut Verwaltung)

Projektgruppe tagt

Darüber hinaus tagt am 29.04.2013 die Projektgruppe Baumaßnahmen (siehe Bericht), die mit Vertretern aus Elternschaft, Lehrkörper, OGS-Träger (Schuloase Rheinland e. V.) und Stadtverwaltung besetzt ist. Themen der Sitzung werden die Gestaltung der Mensa sowie das Thema „Schulbau und Inklusion“ sein.

Dieser Beitrag wurde unter Umbau abgelegt und mit verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.