Vorzeitige OGS-Abholung an Schultagen ist kein No-Go

Der hiesige Betreuungsverein Schuloase Rheinland e.V. hat am 27. September an der Johannesschule einen Elternbrief mit einer Absage zur früheren Abholung am Tag der offenen Tür (30. September) verteilen lassen.

„Vereinzelt“ seien Eltern demnach auf den OGS-Träger mit dem Wunsch zugegangen, ihr Kind bereits nach dem Schulbetrieb abzuholen. Dies erfolgte sicher auch angesichts des langen Wochenendes, das sich am nachfolgenden Montag mit dem Tag der Deutschen Einheit ergibt.

Diesen Wünschen schob die Schuloase nun einen Riegel vor: Es handele sich um einen „regulären Schultag“, somit gebe es „keinen Raum für eine vorzeitige Abholung“. Die „früheste Entlasszeit“ sei damit 15.00 Uhr.

Doch das ist schlicht falsch.

Das NRW-Schulministerium schreibt dazu im Gegenteil: „In der OGS gibt es ausreichend flexible Möglichkeiten. Die tägliche Anwesenheit in der OGS ist „in der Regel“ erforderlich. Über Ausnahmen wird vor Ort entschieden.“

Es ist also nicht die Möglichkeit, die der Johannesschule fehlt.

Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, OGS, Schuloase Rheinland, Termine abgelegt und mit , , , , , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.